Aachen, den 06.02.2006

Sehr geehrter Herr Dr. Johnen,

Vielen Dank für den mir übersandten Pressespiegel.

In meinen Unterlagen fand ich den in Kopie beigefügten Ausschnitt aus einem Zeitungsartikel über die erste größere Baumassnahme am Kirchberg.
Als Nachbar des "Sandhäuschen“ bin ich ganz Ihrer Meinung, dass das Sandhäuschen erhalten werden muss und die Bebauung für Familien mit
viel Freiraum für Kinder erstellt werden sollte. Es ist eine Schande wie die Stadt sich ihrer Instandhaltungspflicht entzieht, denn jeder Hausbesitzer weiß,
das kein Gebäude ewig steht, wenn es nicht unterhalten wird.
Ein Gebäude nicht zu unterhalten entspricht einer mutwilligen Vernichtung städtischen Vermögens.

Mit freundlichen Grüßen

Hubert Hamacher-Schwieren